VETT-Verband

Die offizielle website des VETT-Verband

Lasertherapie

Laserlicht hat eine äußerst positive Wirkung auf alle biologischen Prozesse des Körpers. Die Laserstrahlen entfalten ihre heilende Wirkung direkt auf der Haut und dringen tief ein. Im Therapiebereich kommen ausschließlich die Low-power-Laser (weiche Laser) zum Einsatz; die High-power-Laser sind u. a. der Chirurgie vorbehalten. Bei der Behandlung von Tieren kommt häufig die Punktbestrahlung zum Einsatz, aber eine Flächenbehandlung mit einer Laserdusche oder einem Laserkamm (für Tiere mit langem Fell) ist auch möglich.

Wirkungen der Lasertherapie

  • entzündungshemmende und schmerzmindernde Wirkung
  • verstärkte Durchblutung
  • verbesserte Sauerstoffzufuhr
  • Steigerung des Lymphabflusses
  • Erhöhtung der Zellaktivität
  • Aktivierung des Gewebestoffwechsels
  • Aktivierung der spezifischen zellulären und der unspezifischen humoralen Abwehr

Mit dem Low-power-Laser werden die erkrankten Bereiche direkt behandelt. Somit werden Heilungsprozesse verbessert und beschleunigt. Das Wachstum von überschüssigem Gewebe (sog. wildem Fleisch) wird gehemmt.

Laserpunktur

  • Nach den Regeln der Traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Die Laserpunktur macht den Einsatz von Akupunkturnadeln überflüssig. Das hat auch noch den Vorteil, dass keine Mikroverletzungen verursacht werden.
  • Behandlung von lokalen Schmerzpunkten (Tender Points), primär am Stütz- und Bewegungsapparat
  • Behandlung von Triggerpunkten (myofasziale Schmerzpunkte)
  • Behandlung von paravertebralen Schmerzpunkten

Indikationen für die Lasertherapie

  • Wundheilungsstörungen
  • wucherndes Narbengewebe
  • Hauterkrankungen (z.B. Ekzeme)
  • Muskelverspannungen
  • Muskelknötchen
  • Rückenprobleme
  • Sehnen-, Bänder- und Gelenkserkrankungen
  • usw.