VETT-Verband

Die offizielle website des VETT-Verband

Bioresonanz

Bioresonanztherapie ist eine biophysikalische Methode, bei der körper- oder substanzeigene Frequenzmuster zur Testung und Therapie von Patienten benutzt werden. Sie arbeitet mit den Frequenzmustern der Materiestrahlung oder anders ausgedrückt mit elektromagneti-schen Schwingungen.

Unser Organismus

Der lebende Organismus (Mensch oder Tier) strahlt unterschiedliche Schwingungen ab: Zellen, Gewebe und Organe haben jeweils spezifische Schwingungen. Diese Einzelschwingungen stehen miteinander in Verbindung und beeinflussen sich gegenseitig. Gemeinsam bilden Sie das Gesamtschwingungsspektrum des Patienten – das individuelle Schwingungsbild.

Die Schwingungen eines gesunden Individuums sind anders strukturiert als die Schwingungen eines kranken Individuums. Bei einem gesunden Tier sind die Schwingungen harmonisch und frei von Verzerrungen, bei einem kranken Tier sind disharmonische Schwingungen zu finden. Fremdstoffe, wie z.B. Bakterien, Viren, Schwermetalle, aber auch erkrankte Organe verändern die Schwingungen eines Tieres nachhaltig. Das indivuduelle Schwingungsbild gibt Aufschluß über Gesundheit oder Krankheit des Patienten und es kann entscheidende Hinweise für eine genaue Diagnose und eine gezielte Therapie liefern.

Dr. med. Franz Morell

Der „Vater“ der Bioresonanztherapie ist der deutsche Arzt Dr. med. Franz Morell. Im Jahr 1977 ließ er ein elektronisches Gerät bauen, das die körpereigenen Schwingungen seiner Patienten über Elektroden aufnehmen und wieder abgeben konnte. Diese Schwingungen werden im Gerät nach bestimmten, speziell hierfür entwickelten Programmen, modifiziert. Für die Aufnahme der Frequenzmuster und die Rückgabe an den Patienten wählt man je nach Situation sowohl die Extremitäten, als auch die Reflexzonen, die Head´schen Zonen, die Akupunkturpunkte, Meridianverläufe oder die Organbereiche auf die man therapeutisch einwirken will. So stellt man einen sinnvollen therapeutischen Regelkreis her, um die pathologischen Frequenzmuster zu reduzieren und die physiologischen zu stärken.

Die Bioresonanzterapie ist ein sanfte, nebenwirkungsfreie, computergesteuerte Schwingungstherapie. Sie regt die Selbstheilungskräfte an, führt zu einer deutlichen Stärkung der körpereigenen Abwehr und trägt so in sehr vielen Fällen zur Gesundung bei. Die störenden elektromagnetischen Schwingungen werden auf unterschiedliche Arten (je nach Therapieform) aufgenommen und in das Bioresonanzgerät geleitet. Hier werden die Schwingungen umgewandelt und als heilende Therapieschwingung an das Tier zurückgegeben. Zu keiner Zeit wird dem Körper Strom zugeführt.